Venus

Venusdurchgang am 08.06.2004
 

Venus am 16.03.2004, f = 4200 mm, 18:09 UT, Johnson-U-Band. Es sind deutliche Wolkenstrukturen erkennbar.
 

 

Venus am 21.11.2002, f = 2600 mm. Links: Aus 1800 Einzelbildern zusammengesetzte Aufnahme, etwa zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs aufgenommen. Es wurde eine RGB-Korrektur vorgenommen, um den aufgrund der geringen Höhe über dem Horizont auftretenden Effekt der differentiellen Refraktion zu kompensieren. Die Phase beträgt lediglich etwa 10 Prozent. Rechts: Ein durch die Luftunruhe nur wenig gestörtes Einzelbild. Deutlich ist die differentielle Refraktion in Form der Farbränder zu erkennen; es handelt sich hierbei nicht um innerhalb der Aufnahmeoptik entstandene Farbfehler.
 

Venus am 29.06.2002, f = 2600 mm. Oben: Neben den Farbaufnahmen ist jeweils der Rot-, Grün- und Blau-Farbauszug wiedergegeben. Unten: Das erste Bild, bei dem die Venus noch am höchsten über dem Horizont stand, 2fach interpoliert.
 


Ältere Venusaufnahmen aus einer Zeit, als es noch keine Digitalkameras gab ...
 

Venus am 03.10.1991, f = 7000 mm, 0.4 s auf Agfaortho 25. Aufnahmeort: Würzburg.
 
 

    

Venus am (von links nach rechts) 09.04.1988, 17.04.1988, 22.04.1988, 12.05.1988 sowie Ende Mai 1988. Die Brennweite wurde mittels Okularprojektion auf ca. 9000 bis 10000 mm verlängert. Aufnahmeort: Bad Salzuflen. Die Aufnahme vom 22.04.1988 erfolgte mit dem 225-mm-Refraktor des Schulzentrums Lohfeld, Bad Salzuflen, mit einer Brennweite von ca. 15000 mm.
 

Venus am 26.02.1985, f = 9000 mm. Aufnahmeort: Bad Salzuflen.


Zurück zur Hauptseite